Lazarus Vol. #1

Standard

Lazarus_1Image hat sich in den USA in den letzten Jahren zum wichtigsten Verlagshaus jenseits DC und Marvel entwickelt. Zum einen hat Image ein sehr gutes Händchen für neue Talente bewiesen – Autoren wie Alex Kot, Nathan Edmonson oder Nick Spencer haben bei Image ihre ersten Serien veröffentlicht. Gleichzeitig aber ist Image zu dem Verlag geworden, wo etablierte Namen wie Ed Brubaker, Sean Phillips oder Brian Wood ihre eigenen Projekte realisieren können. Nun sind es Greg Rucka und Michael Lark, die ihre eigene Serie bei Image veröffentlichen.

Lazarus ist der Name der Auftragskiller der Familien, die Amerika und Mexico in der Zukunft untereinander aufgeteilt haben. Sie sind speziell ausgebildet und genetisch manipuliert. Eine Killermaschiene im Körper eines Menschen. Im Zentrum der Geschichte steht Forever Carlyle, der Lazarus der Familie Carlyle. Sie ist die Tochter des Patriarchen der Carlyle Familie und verantwortlich für deren Sicherheit. Als auf eine Anbauanlage der Familie ein Angriff erfolgt, wird sie mit der Untersuchung der Vorgänge beauftragt. Sehr schnell stellt sich heraus, dass der Angriff nicht rein von Außen her hätte organisiert werden können.

Lazarus_6

Greg Rucka und Michael Lark sind das Superstarteam, welches uns den Klassiker „Gotham Central“ geliefert hat. Autor Rucka hat ein beeindruckendes Portfolio an Thriller und Crime Serien in Buch wie in Comicform vorzuweisen. Zu nennen seien hier stellvertretend Ruckas Serien „Queen and Country“, „Atticus Kodiak“ oder aktuell „Stumptown“. Er kennt sich aus im Genre des Thrillers und entsprechend ist Lazarus aufgebaut.

Die Welt von Lazarus ist eine Dystopie. Das Amerika der Zukunft ist von einem Bürgerkrieg verwüstet, das Ökosystem scheint kollabiert. Die Familien kontrollieren alle Ressourcen und unterdrücken den Rest der Gesellschaft. Ganze Landstriche sind von Ihnen abhängig.

Lazarus_4

Rucka definiert eine Art ländlichen Cyberpunk. Wir finden die Bilder, die Sensibilität des Cyberpunks. Allerdings spielt der absolute Großteil der Geschichte nicht in zerfallenden Megastädten, sondern auf dem flachen Land. Selbst die dargestellten Städte wirken eher wie amerikanische Mogadishus, als die japanisch angehauchten Zukunftsvisionen des Cyberpunks.

Die Colorierung von Santi Arcas unterstützt das ländliche Setting durch eine sehr starke Betonung von Erdfarben. Während der zweiten Hälfte des Bandes, in der die Geschichte in Mexiko spielt, meint man förmlich auf Sand zu kauen. Die erdrückende  Hitze der Wüste wird wunderbar vermittelt. Gleichzeitig wird ein starker Kontrapunkt in den behütenden Villen der Familien durch die dominante Verwendung von blau gesetzt. Spannungsgeladene Dialogszenen sind meistens steinfarben oder grau belegt. Hier arbeitet ein Colorist auf höchstem Niveau.

Lazarus_5

Michael Lark hat einen unverwechselbaren Stil. Kaum ein anderer Zeichner kann so viele unterschiedliche Gesichter sowie deren Emotionen darstellen wie Lark. Sein Einsatz von großen dunklen Flächen sowie sein dicker Strich geben seinen Panels Volumen und Tiefe. Umso mehr überraschen den Leser die detaillierten Gesichter und deren klarer Ausdruck. Larks Schwäche sind seit jeher Actionsequenzen, die meistens wie in Zeitlupe aufgenommen wirken. Man kann dies ebenfalls als eigenen Stil bezeichnen. Ein wenig mehr Dynamik würde den Panels allerdings gut tun. Seine ganze Klasse spielt er in den Dialogsequenzen aus. Jede Figur ist einzigartig, jede Emotion klar und eindeutig.

Zusammengefasst kann man Lazarus nur empfehlen. Der erste Band ist der Start eines dunklen Thrillers. Erzählt aus der Perspektive eines der Unterdrücker stellt Lazarus einen gelungenen Kontrapunkt zu all den aktuellen Dystopien (Hunger Games et al) dar, bei denen die Unterdrückten die Protagonisten stellen. Lazarus wurde von anderen Rezensenten als High Concept SF bezeichnet. Ich nenne es einen modernen Cyberpunkthriller, bei welchem  Rucka, Lark und Arcas zeigen, dass sie Meister ihres Faches sind. Lazarus ist rundum gelungen.

Lazarus Vol. #1, von Greg Rucka, Michael Lark und Santi Arcas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s